Headerbild

„Eleganz kommt für mich von INNEN und ermöglicht einen harmonischen STIMMIGEN UMGANG mit Ereignissen, Erlebnissen und Situationen“

Quali-Check fürs Leben I

01. März 2016

Denken Sie, dass Lebensqualität ein neumodischer Begriff ist? Mitnichten!
Er tauchte zum ersten Mal 1920 auf, den Arthur Cecil Pigou benutzte, der auch schon 1912 eine Steuer zur Eindämmung von Umweltverschmutzung vorschlug – in England.

Heute sprechen wir bei Lebensqualtiät natürlich über weit mehr als Umweltverschmutzung. Die persönliche Lebensqualtiät basiert auf der subjektiven Wahrnehmung, inwieweit mein Befinden, meine materielle und soziale Situation mit meinen Bedürfnissen, Werten und Vorstellungen übereinstimmen.

Deswegen ist es so schwierig, die Frage zu beantworten: Was ist gute Lebensqualität?

Einfacher ist die Antwort auf die Frage, welche Werte für Sie wichtig sind. Das können innere Werte eines Menschen sein und natürlich auch äußere (dann meist materielle) Werte. Wie beantworten Sie sich diese Frage?

Danach gilt es natürlich, herauszufinden, woran wir erkennen, was für uns gute Lebensqualität ist. Dafür brauchen wir z.B. die Lebenserfahrung und Aufmerksamkeit, den Blick für Details in unserem Befinden. Außerdem den Mut, auszuprobieren, wenn wir etwas verändern wollen.

Wie stellen wir gute Lebensqualität für uns her? Wir brauchen unsere Sinne, allen voran unseren kinästhetischen Sinn, denn dieser gibt uns Rückmeldungen über (Spannungs-)Ungleichgewichte in unserem Organismus und unserem Sein. Anders gesagt: wir können es spüren, wenn unsere Lebensqualität sinkt und sollten dafür die Kanäle offenhalten.

Was danach kommt? Unser Denken nutzen, um das, was F.M.Alexander den „Selbstgebrauch“ nannte, angemessen zu steuern. Dann kommt das Gleichgewicht zurück bzw. wird erhalten. Und Lebensqualität kann man Ihnen ansehen! Ihre Haltung, Ihre Ausstrahlung, Ihre persönliche Wirkung – das alles basiert auf einer inneren Beweglichkeit, die wir selbst in der Hand haben.

Das Interessante ist: Sie können Lebensqualität nicht messen. Keine App oder Berechnung kann Ihre persönliches Niveau von Lebensqualität messen oder darstellen.

Dafür haben Sie feinste Sensoren in Ihrem körperlich-menschlichen System, das Ihnen Rückmeldungen erteilt – so Sie dafür sensibel und offen sind.

Wie Sie das lernen? Die wunderbare Alexander-Technik bietet Ihnen diese Möglichkeit! Lebensqualität selbst lenken und geniessen.

Am 7. März (Montag) erfahren Sie mehr beim Info-Abend zur Alexander-Technik von 20 – 21 Uhr, Studio für Alexander-Technik, Dielmannstr. 1, 60599 Frankfurt.

Ich freue mich, wenn ich Sie begrüßen darf.

Herzliche Grüße
Ihre Gabriele Breuninger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich möchte auf diesem Wege meinen Dank für die bisherige Arbeit aussprechen. Ihre sehr persönliche Ansprache und die herausgearbeiteten Punkte – insbesondere mit dem Reiss-Profil™ – haben mir viele neue Erkenntnisse über mich beschert und bewegen mich weiter.

Geschäftsführerin, Juni 2011

Vielen Dank für das tolle Seminar. Ich konnte viel dazulernen und freue mich, es jetzt in die Praxis umzusetzen. Jetzt wird elegant geschwebt.

Doris Schmidts, Miss Germany 2009

„Die Freude ist überall. Es gilt nur, Sie zu entdecken.“

Konfuzius (551 – 479 v. Chr.)

High Heel Kurse
Endspurt und Neustart

Hier finden Sie meinen neuen Rundbrief (August 2017) zum Herunterladen als pdf. Oder zum hier direkt lesen:

 

„Wenn du die Absicht hast, dich zu erneuern, tue es jeden Tag“

Konfuzius (551 – 479 v. Chr.)