Headerbild

„Eleganz kommt für mich von INNEN und ermöglicht einen harmonischen STIMMIGEN UMGANG mit Ereignissen, Erlebnissen und Situationen“

Luxus

20. Juni 2016

Jubilaeumsblumen
Ist Luxus ein Wort, dass Sie antriggert? Sie hätten gerne welchen? So richtig zum drin Schwelgen?
Dann sollten Sie sich vorher die Frage stellen, wie Sie Luxus für sich definieren.

Die gängige Definition, die sich auch im beliebten Onlinelexikon Wikipedia findet, spricht von „Verhaltensweisen, Aufwendungen oder Ausstattungen, welche über das übliche Maß (den üblichen Lebensstandard) hinausgehen bzw. über das in einer Gesellschaft als notwendig oder sinnvoll erachtete Maß.“.

Das heißt, ich habe mehr als ich brauche, gerne auch mal zu einem richtig hohen Preis.
Das hat lange funktioniert und manchen Menschen ein besonderes Selbstwertgefühl gegeben.

Inzwischen stellen die Menschen fest, dass ihnen anderes wichtiger ist und in Umfragen werden häufig eher ideelle Güter als Luxus angegeben: Zeit, Gesundheit, Rückhalt, Durchhaltevermögen & Vertrauen, alles sein und alles machen, was wir möchten. Und eben: das Leben an sich ist Luxus.

Ich habe mir die Frage gestellt, ob Luxus nicht auch ist, etwas weglassen zu können, was man nicht mehr braucht in seiner Persönlichkeit. Damit sind nicht die materiellen Dinge gemeint, das können Sie ruhig auch ausprobieren – weniger ist mehr.

Nein, ich meine alle diese Dinge, die mir an mir selbst schon lange auf die Nerven gehen und die ich gerne mal ändern würde. Oder die mir Schmerzen bereiten, wie Verspannungen in den Schultern, die ich gerne los wäre.

Ich gönne mir den Luxus, mich genau zu beobachten, um herauszufinden, was mich stört. Dann gönne ich mir den Luxus, innezuhalten in meinem alten Muster und neue Entscheidungen zu treffen: loslassen, was ich nicht brauche (Anspannung), mir nicht guttut (mentale Fixierung) oder mich einschränkt (z.B. ständige Bewertungen meiner selbst, anderer oder der aktuellen Situation). Und dann mir zu erlauben, eine neue Ausrichtung zu finden – körperlich, mental, emotional. Einer, der das umfassend erforscht und als Methode schon vor 1900 entwickelt hat, ist Frederick Matthias Alexander (die Alexander-Technik). Und sie bietet, was heute als das wichtigste Element des Luxus eingestuft wird: das emotionale Erlebnis – außergewöhnlich und exklusiv. Denn ich erlebe meine eigene Veränderung, weil ich sie initiiere, wünsche und sie sich besser anfühlt. Und ich keinen Vorgaben folge.

Nur dem Luxus, „weniger ist mehr“ umzusetzen in meinem Inneren, meiner Persönlichkeit.
Das ist eine einzigartige Erfahrung.

Wollen Sie sie erleben? Lernen Sie Alexander-Technik kennen!

Ich freue mich, von Ihnen zu hören.
Ihre
Gabriele Breuninger

PS: Der ausführliche Artikel dazu steht in „ZEIT – WISSEN“ Nr.6, 2015, S. 28ff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich möchte auf diesem Wege meinen Dank für die bisherige Arbeit aussprechen. Ihre sehr persönliche Ansprache und die herausgearbeiteten Punkte – insbesondere mit dem Reiss-Profil™ – haben mir viele neue Erkenntnisse über mich beschert und bewegen mich weiter.

Geschäftsführerin, Juni 2011

Vielen Dank für das tolle Seminar. Ich konnte viel dazulernen und freue mich, es jetzt in die Praxis umzusetzen. Jetzt wird elegant geschwebt.

Doris Schmidts, Miss Germany 2009

„Die Freude ist überall. Es gilt nur, Sie zu entdecken.“

Konfuzius (551 – 479 v. Chr.)

High Heel Kurse
Endspurt und Neustart

Hier finden Sie meinen neuen Rundbrief (August 2017) zum Herunterladen als pdf. Oder zum hier direkt lesen:

 

„Wenn du die Absicht hast, dich zu erneuern, tue es jeden Tag“

Konfuzius (551 – 479 v. Chr.)